Blog

GLÜCK ist doch nur eine Frage der Einstellung

Die Bildhauerin Maren Simon im Gespräch mit Tilda – Bisertha Grünemitten über das Glücklichsein im Allgemeinen und seine Schattenseiten im Besonderen, daraus resultierenden, zwischenmenschlichen Beziehungen, sowie die Vorbereitungen zu ihrer Ausstellung „Geerdet Aufstrebend“, in der CCS Galerie in Suhl. Liebe Frau Simon, Sie sind als selbständige und freiberuflich arbeitende Künstlerin anders getaktet, als ihre Mitmenschen es sind, die einen geregelten Tagesablauf haben. Sie spüren gewisse, mitunter ganz leise Schwingungen, die in der Luft liegen und verarbeiten diese künstlerisch. In Suhl […]

Der geteilte Blick – alles ist Wechselwirkung

„Im Wesentlichen Einheit, im Zweifelhaften Freiheit, in allem Liebe“ (Augustinus Aurelius) Das Wichtigste der letzten Wochen war für mich eindeutig die Wundversorgung eines in unserer Nähe befindlichen Straßenbaumes, der leider in einen Autounfall verwickelt wurde. Frontal setzte der Fahrer in einer Kurve seinen Wagen gegen den Stamm dieses Baumes. „Esche 149“ blieb anschließend bis in sämtliche ihrer Wurzeln „erschüttert“ und ihrem Schicksal überlassen, mit einem erheblichen Schaden an ihrem Fuß, ohne jede Wundversorgung zurück. Wir verloren innerhalb eines Jahrzehnts drei […]

SOMMERTAG

Nach den regenreichen Tagen würde eine trockene und heiße Phase kommen – das war abzusehen und wir tätigten aus diesem Grunde einen überfälligen RAKU-Brand, wobei die noch im Garten steckende Feuchtigkeit, für unsere Entscheidung eine entscheidende Rolle spielte. Ich experimentierte diesmal für eine Ausstellung unter anderem auch mit Vasen. Dieses „Gefäßprojekt“, bei dem ich Malerei und Zeichnung auf meinen Objekten feiere, befindet sich noch im Versuchsstadium, denn ich bin kein gelernter Keramiker. Einige meiner antik anmutenden Gefäße hielten ihr Versprechen – […]

Mit Pünktchen auf den Hund gekommen

Satzzeichen sind ausgesprochen wichtig. Ich habe gelernt mit typographischen Zeichen und Schriften umzugehen, als ich in Leipzig „Grafik“ studierte. Jetzt sind wir auf den Hund gekommen und wie sollte es anders sein, natürlich ist unser Exemplar kein gewöhnlicher, sondern ein besonderer Hund! Es ergab sich nämlich, dass wir passend zur Typographin, einen Hund mit „Pünktchen“, „Kommas“ und „Anführungszeichen“ (ohne direkte Rede) bekamen. Wir wählten vorab unter den soliden „Mittelklassemodellen“ den richtigen Typ Hund, wir wollten einen „Begleithund“ nicht klein und […]

Unsere abgewickelten Leben – wie wir uns von unseren „Millionenobjekten“ verabschieden mussten

Manchmal kann es sehr schnell gehen; erst richtet man sich gemütlich ein, das Nest wächst, doch dann wird der ganze Baum gefällt und das alte Leben einfach für überholt erklärt … Wir steuern auf 30 Jahre deutscher Einheit zu und Fragen tun sich noch immer auf, denn damals wurden die Existenzen vieler Menschen durcheinander geschüttelt, was zu Ergebnissen führen sollte, unter denen wir auch heute noch zu leiden haben. Ich möchte betonen, wenn ich nun ausführlicher werde und über jene Zeit […]

Alles Gute zu meines Vaters Geburtstag am 14. Februar. Ein Nachruf.

Mein Vater verstarb vor 27 Jahren binnen eines halben Jahres. Sein Ausfall als Familienoberhaupt riss eine große Lücke in unsere Familie. Ich bewahre sein Bild in meinem Innersten, er begleitet mich und mein Tun, denn mein Vater war zu seinen Lebzeiten gleichsam auf einer Wellenlänge mit mir, manchmal spreche ich mit ihm, wenn ich auf dem Friedhof bin. Rudolf Gustav Sauer wurde 1934 in Hamburg geboren und seine Familie gelangte während der Kriegswirren nach Potsdam. Er studierte in Berlin das […]

Wanderungen in der Gießerei – mein Bronzezeitalter beginnt

Über Silvester bekamen wir u.a. auch liebe Grüße aus Afrika mit vielen wilden Tieren im Anhang zugeschickt. Savannen und gebirgige Schluchten, sowie wunderschöne Landschaftsaufnahmen vom südlichsten Zipfel Afrikas, dem „Kap der guten Hoffnung“ und den Victoriafällen. Wer sich solch eine Reise vornimmt, der weiß genau, warum er die damit verbundenen Strapazen, auf sich nimmt. Es muss eine sehr schöne Reise gewesen sein. Und wir? Wir tun nichts dergleichen Beeindruckendes, wir gehen in unseren Wald, oder spazieren in Friedrichs winterlich grauen […]

Die letzten Tage des Jahres – Weihnachten orientalisch

Mein kleiner Edeka-Weihnachtsstern vom letzten Jahr bekam doch tatsächlich pünktlich und der kalten Jahreszeit entsprechend, ein erstes rotes Blatt. Kaum war das kleine Blatt da, saß auch schon wieder ein Feuerkäfer darauf, so, als würde er das Rot zu seinem Glück brauchen. Nach und nach kamen mehrere kleine rote Blätter dazu. Eigentlich schaffen das nur Gärtnereien mit optimal, an den exotischen Lebenswandel der Familie von Euphorbia pulcherrima angepassten, Bedingungen. Dort wachsen dann diese Schönheiten, allesamt Wolfsmilchgewächse, die für meinen kleinen […]

Farbesatt Numero zwo

Die leuchtend gelben Blätter von Nussbaum und Ginko hielten in diesem Jahr besonders lange aus und wollten sich von ihren Bäumen kaum trennen. Eine kältere Nacht führte nun vor kurzem dazu, dass alle Blätter gleichzeitig fielen und es beinahe ohne Übergang plötzlich kahl im Garten wurde.   Jetzt ist es tatsächlich November geworden, so, wie man ihn kennt. Jetzt müssen wir es uns drinnen wieder gemütlich machen. Bis vor ein paar Tagen badeten die Spatzen noch zu Fünfzehnt in ihrer Wanne […]

Farbesatt im goldenen Oktober

Die trockene Hitze hatte uns ja so fest im Griff, dass ich mich nicht getraute einen Rakubrand zu tätigen und warten musste, bis es deutlich kühler wurde. Entsprechend viel Material hatte sich angesammelt, wenn ich auch das eine oder andere Stück aus der Not heraus, meinem Elektroofen anvertraute. Wie so oft ergaben sich während des Freibrennens nicht vorhersehbare, dies Mal eher dunkel gehaltene, Farbschattierungen. Immer ist es aber so, als hätte es nie anders sein sollen! Zu der nachdenklichen Thematik, […]