Author Archives: Maren Simon

Statt alter Bürsten (!) mehr frischer Wind …

Ein GASTBEITRAG von Amira, unserer Hündin. Amira meint ja, meine Texte wären zu lang. Okay, ich packe immer meine Arbeit mit hinein, weil dieser BLOG nun einmal Bestandteil der Homepage einer Künstlerin ist. Aber nun steht die Europawahl an und ich habe meinerseits bereits einiges verlauten lassen, da kann auch Amira sich mal äußern und ich nehme mich zurück, denn, das ist ja allgemein bekannt, Hunde haben einen siebenten Sinn, ähnlich dem der Katzen. Sie wissen einfach was gut und […]

Bitte mehr Rasen auf der Autobahn.

Das bunte Beitragsbild, das Sie verehrte Leser, vielleicht soeben auf diese Seite gelockt hat, ist als Collage aus vielen Einzelteilen an meinem Computer entstanden. Meine Bilder, die ich tagein, tagaus erstelle, die müssen ja auch zu etwas gut sein! Die schöne und frisch geborene VENUS ist – frei nach Botticelli – von einem Künstler (2016) aus einem Berg mit Sand in Ahlbeck bei einem „Sandkunst-Festival“, mühsam aus diesem herausgeschabt worden. Leider fand ich bei der Recherche lediglich die Sponsoren und […]

HUNGERN – BIS IHR EHRLICH SEID.

„Mein Tag im Hungerstreik-Camp“, davon soll der folgende Text berichten. Nachdem ich zu Hause angekommen bin, brauche ich eine gewisse Zeit, das an diesem Tage Erlebte, sich erst einmal setzen zu lassen. Ich notiere mir trotzdem die wichtigsten Gedanken und schreibe stichpunktartig über meine intensiven Gefühle, die mich regelrecht übermannen. Es bedarf eines gewissen Abstandes, den ich konsequent einhalten muss. Ich schlafe in der folgenden Nacht schlecht und beginne Tags darauf mit dem Schreiben dieses Blogs am PC. „Ziviler Ungehorsam […]

Operation Patella II

Kürzlich wurde in der Tageszeitung an Karl Lagerfeld erinnert. Der Modedesigner starb vor fünf Jahren, hatte keine Kinder … hinterließ jedoch eine Katze. „Choupette wurde unendlich oft von Lagerfeld mit dessen iPhone fotografiert, morgens und abends, jeden Tag – bestimmt 50 bis 60 Mal“ … so berichtete ein Zeitzeuge. Und auch der momentan in aller Munde befindliche Franz Kafka, besaß ebenfalls eine tierische Lebens-Begleiterin, eine Hündin, die allerdings – im Gegensatz zu Lagerfelds Übertreibung, nur auf einem einzigen Foto mit […]

… wirre Zeiten, schlechte Stimmung – mit dem Traktor die Kurve kriegen!

Der Winter ist in vollem Gange, noch im alten Jahr kam er mit viel Regen, danach mit Schnee. Im neuen Jahr erfreute er mit einem Hochdruckgebiet bei gleichzeitigem Hochnebel, beides zusammen  bescherte den Pflanzen eine knackige Schicht aus frostigen Kristallen bei klirrender Kälte, was sehr schön aussah – wenn auch bei schlechtester Luftqualität. Schuld daran waren jedoch weniger die Traktor-Dieselmotoren, die an diesen Tagen überall in Deutschland rund um die Uhr liefen, als vielmehr gusseiserne Öfen – aus Polen. Inzwischen […]

Bild urheberrechtlich geschützt - Copyright © 2024 by Maren Simon

Erst der SCHADEN, dann die SCHERBEN

DIE SCHLIMMSTE ART DER UNGERECHTIGKEIT IST DIE VORGESPIELTE GERECHTIGKEIT. (Platon) Das Jahresende naht, schon jetzt will darüber nachgedacht werden, welche guten Vorsätze man sich für das kommende Jahr vornimmt und konkret welche Wünsche realistisch wären für 2024 … doch, was wünscht man sich und seinen Mitmenschen in diesen schlimmen Zeiten? Es gibt nur diesen einen Wunsch: FRIEDEN. Denn nur darauf baut alles andere auf. Ohne den historischen Kontext zu hinterfragen und statt der Quelle der Gewalt nur ihre Symptome zu […]

Hundeleid

Dies ist die Fortsetzung des Erfahrungsberichtes, den ich mit dem Blog HUNDELEBEN zuvor, bereits im August begonnen habe. Unsere Hündin leidet seit ihrer Geburt an einer vererbten Knieproblematik, genauer gesagt, an Patellaluxation beider Knie. Mit Wahrscheinlichkeit litt unser Hund bereits als Teenager unter Schmerzen. Jetzt sind die Bänder, die an sich dafür sorgen, dass die beiden Kniescheiben da bleiben, wo sie bleiben sollen, zuerst einmal an einem ihrer Beine versetzt und mit Schrauben fixiert worden. Auch die Furche, in der die […]

Hundeleben

HUNDELEBEN – ein Erfahrungsbericht  Immer wieder berichtete ich davon, wieviel Freude uns der kleine Hund macht, der von seinen Zuchteltern „Pünktchen“ genannt worden ist und den wir „Amira“ rufen. Doch inzwischen fühle ich mich in der Pflicht, etwas gerade rücken zu müssen, denn wir durchleben gerade eine weniger schöne Phase. Bis jetzt ist innerhalb meiner Blogs der Eindruck vermittelt worden, dass wir einen „ganz tollen Hund“ haben, der lustig ist und seine Leute an der Nase herum führt. Auch unsere […]

Wie sind wir geworden, was wir heute sind?

In der WG unseres Sohnes hingen damals Postkarten an der Pinnwand, die mir bis heute in Erinnerung geblieben sind: WENN DIE WELT EINE BANK WÄRE, HÄTTET IHR SIE LÄNGST GERETTET! … stand auf der einen und auf einer anderen: SOLLTE_HÄTTE_KÖNNTE_WÜRDE_MACHEN! Und auch das Plakat „HURRA WIR LEBEN“ von Klaus Staeck von 1984 (siehe Bild weiter unten), trifft voll ins Schwarze! Dessen gerahmte Kleinversion (ebenfalls in Form einer Postkarte) begleitete ihn überallhin, wohin es ihn auch verschlug. Das Glas des Rahmens […]

Ein Wort zum Sonntag am Samstag im Ersten

Die neusten Meldungen lassen meine restlichen Zeilen beinahe überflüssig werden, aber ich stelle sie trotzdem online. Lützerath ist abgehakt, der Ort wurde allein wegen der Millionen, die die Kohle RWE einbringt, platt gemacht. Ob wir diese Kohle tatsächlich zum Einsatz bringen werden, ist fraglich, denn schon überschlagen sich die Meinungen des Für beziehungsweise Dagegen schon wieder. Der LEAG-Chef in Cottbus, kann sich einen früheren Kohleausstieg als 2038 vorstellen, wenn die Kraftwerke auf Wasserstoff umgerüstet würden, dennoch macht Jähnschwalde Negativschlagzeilen; die […]